CLARA MOSCH und frühe Kunstaktionen in der DDR

kuratiert von Stephan Koal

Die Ausstellung  widmet sich dem Wirken der Produzentengalerie Clara Mosch, die 1977 in Karl-Marx-Stadt (dem heutigen Chemnitz) gegründet wurde und bis 1982 bestand, sowie der gleichnamigen Künstler:innengruppe, die sich daraus entwickelte.

Die Ausstellung verbindet originale Kunstwerke, Editionen und Plakate zusammen mit Fotografien aus dem Ralf-Rainer Wasse Archiv der Sammlung des Lindenau-Museums Altenburg. Es ist die erste institutionelle „Einzelausstellung“ in Berlin, die sich mit dem Schaffen von Clara Mosch auseinandersetzt.

Foto: © Lindenau-Museum Altenburg / Archiv Ralf-Rainer Wasse

CLARA MOSCH und frühe Kunstaktionen in der DDR

Screen[far]shots

Ab Dezember 2022 ist im KVOST die Ausstellungsreihe Screen[far]shots zu sehen, welche Werke ukrainischer Künstler:innen präsentiert. Sie umfasst zwei aufeinander folgende Einzelausstellungen im KVOST SchauFenster, eine  Fotografieausstellung im KVOST Ausstellungsraum und diverse Begleitveranstaltungen.

Screen[far]shots