DEMNÄCHST . OLENA PRONKINA

Dew in the Sun

Eröffnung . 14.09.2022 . 19 - 21 Uhr

Unter dem Titel Dew in the Sun versammelt Olena Pronkina Malerei auf Papier und Leinwand sowie Arbeiten aus Ton, die 2022 während ihrer Stipendienzeit in Berlin entstanden sind.

Pronkina arbeitet figürlich. Sie stellt ihre Figuren in eine von ihr konstruierte Welt, die innere Wirklichkeiten, Gefühle von Zugehörigkeit und Fremdsein in statisch, ruhig wirkenden Szenarien darstellen. Der Titel der Ausstellung Dew in the Sun (Tau in der Sonne) ist der Ukrainischen Nationalhymne entnommen.

„Unsere Feinde werden verschwinden, wie der Tau in der Sonne …“

Olena Pronkina: „Für mich ist ‚Tau in der Sonne ein Symbol für den Sieg unseres Landes über das Böse, der Sieg über den Terror der russischen Invasoren, denn der Tau verschwindet unweigerlich in den Sonnenstrahlen.“

Wie kaum ein anderes Ereignis hat der Krieg in der Ukraine die Frage nach dem provoziert, was den Menschen auszeichnet oder in seiner Grausamkeit zu einem Unmensch werden lässt. Die Gemälde und Skulpturen von Pronkina geben darauf keine Antwort, aber sie stellen die Frage nach dem inneren Selbst. Ihre Werke sprechen existentielle Fragen unserer menschlichen Natur und Befindlichkeit an. Die befremdlichen und rätselhaften Gestalten in den Bildwelten der Künstlerin, die maskenartigen Köpfe ihrer Keramiken weisen auf eine mystische, geistige Wirklichkeit hin.

Olena Pronkina wurde 1988 in Uzbekistan geboren und ist ukrainischer Herkunft. Bis zum Angriffskriegs Russlands gegen die Ukraine lebte und arbeitete sie in Kiew. Wie viele Künstler:innen flüchtete sie in den Westen des Landes nach Lwiw.

Seit Juni 2022 ist Pronkina in Berlin und arbeitet an ihrer Ausstellung, die zur Berlin Art Week 2022 im KVOST eröffnet.

Mit freundlicher Unterstützung der Bildhauerwerkstatt im Kulturwerk des bbk Berlin.

Die Künstlerin Olena Pronkina ist Preisträgerin des KVOST Stipendiums 2022.